Happy Birthday: Elvis Presley wird 82!

Happy, Happy Birthday! Es darf wieder gefeiert werden: Der King wird heute 82! Zeit für ein kleines Geburtstags-Special, bevor es zeitnah im Blog weitergeht mit dem neuen Beitrag „Dolle Tolle“ und der Fortsetzung zu Elvis & Nixon – der Film, den man heute – am 8. Januar 2017 – und in den nächsten Tagen u.a. im Bad Nauheimer Fantasia Filmtheater anschauen kann.

Birthday-Celebration-540

Elvis Presley Geburtstags-Special:

Spotlight 8. Januar 1935: A King is born

Spotlight 8. Januar 1955: Elvis rockt den Louisiana Hayride

Spotlight 8. Januar 1961: Happy Birthday King Karate!

Viel Spaß beim Mitfeiern!

The Memphis Flash 2015

Jetzt ist es schon wieder vorbei, das große Elvis-Jubiläumsjahr 2015. Und es war ein sehr erfolgreiches Jahr für den King, der am 8. Januar 2015 seinen 80. Geburtstag hätte feiern können, wäre er nicht schon 1977  allzu früh verstorben.

Der runde Geburtstag bescherte Elvis Presley gleich am Jahresanfang viel mediale Aufmerksamkeit und katapultierte ihn zum Jahresende mit If I Can Dream: Elvis Presley with the Royal Philharmonic Orchestra in mehreren Ländern an die Spitze der Charts. Ein schöner Abschluss für ein Jahr, das reich an Elvis-Festivitäten aller Art war. Die kann man hier unmöglich alle aufführen.

Elvis lässt als Lucky Jackson in Viva Las Vegas die Sektkorken knallen

Elvis lässt als Lucky Jackson in Viva Las Vegas die Sektkorken knallen

Sehr erfolgreich war 2015 auch für The Memphis Flash – Elvis Presley Blog, der 2016 schon ins fünfte Jahr geht. Ich kann’s manchmal selbst nicht glauben… Dabei freut mich besonders, dass der Relaunch des Blogs mitten im Jubliäumsjahr so gut angenommen wurde. Viele neue Nutzer aus aller Herren Länder haben 2015 ihren Weg zum Memphis Flash gefunden und ihm geradezu phantastische Seitenzugriffszahlen von rund 300.000 beschert. Dafür ein ganz herzliches Danke!

Bevor es jetzt alle Elvis in Viva Las Vegas nachmachen und die Sektkorken knallen lassen, um 2016 standesgemäß zu begrüßen, hier die Top 5 der populärsten Blogbeiträge in 2015, also die, die im Verlauf des Jahres die meisten Seitenaufrufe hatten. Sie stammen aus den Jahren 2013 bis 2015. Ganz unabhängig von der Beliebtheitsskala der Blogbesucher sind meine 5 aktuellen, ganz persönlichen „hidden champions“.

Populärste Blog-Beiträge in 2015

  1. Elvis: Are You… Laughing Tonight
  2. Priscilla Beaulieu Presley: Elvis and Me
  3. Vernon Elvis Presley
  4. Buchtipp Elvis & Ginger von Ginger Alden
  5. TCB: Taking Care of Business in a Flash

Meine ganz persönlichen „hidden champions“

  1. Elviras Sonntag mit Elvis
  2. Spotlight 5. Juli 1954: I just loved music… all type of music!
  3. Elvis‘ Fotograf Alfred Wertheimer: Reise in die Vergangenheit
  4. White N.I.G.G.E.R.S and Black A.N.G.E.L.S
  5. Rassismus im Western Flaming Star: Elvis als Pacer Burton

Einen tollen Rutsch ins Jahr 2016 wünscht Euch allen The Memphis Flash! Und schaut auch in 2016 wieder vorbei.

14. European Elvis Festival 2015 oder TCB in Graceland East

Taking Care of Business  heißt es für Elvis Presley vom 14. bis 16. August 2015. Denn an diesem verlängerten Wochenende hat er eine der wichtigsten Verabredungen im Jahr, und zwar die mit seiner immer noch stattlichen europäischen Fangemeinde in der schönen deutschen Wetterau. Also genau dort, wo er vom 1. Oktober 1958 bis 2. März 1960 als G.I. der 3. US-Panzerdivision stationiert war. Dienst tat der King damals in den Friedberger Ray Barracks, als Wohnort wählte er Bad Nauheim (→ Wandeln auf Elvis‘ Pfaden in Bad Nauheim). So wurde die beschauliche Kurstadt schon in den 1950ern zu → Kings Town – zu Elvis Presleys Graceland East.

  • European Elvis Festival in Bad Nauheim: Selbst das Rathaus hisst die Elvis-Flagge

Das wiederholt sich seit 2002 jedes Jahr Mitte August, wenn Bad Nauheim das European Elvis Festival feiert. Dann werden in Bad Nauheim die Elvis-Fahnen gehisst und ein buntes Festivalprogramm bietet Fans und solchen, die vom King noch erobert werden wollen – ein paar Widerspenstige soll’s ja geben 😉 -, viel Unterhaltung und noch mehr Spaß mit Auftritten von Elvis‘ ehemaligen Bandmitgliedern, Elvis-Kino-Sessions, Cadillac-Corsos und Führungen zu Elvis‘ Lieblingsplätzen in Bad Nauheim.

Längst hat das Festival Kultstatus erreicht und zieht Fans aus ganz Europa und sogar Australien und den USA an. Veranstaltet wird das European Elvis Festival übrigens von der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit der Elvis Presley Gesellschaft e.V., die ihren Sitz in Bonn hat. Mehr zum Konzept des Festivals in meinem  → Interview mit den Machern aus 2014.

Das diesjährige Festivalprogramm (siehe unten) gleicht dem des Festivaljahres 2013. Das liegt vor allem an dem Highlight, nämlich Konzert, Talkrunde und Autogrammstunde mit Mitgliedern von Elvis Presleys berühmter → TCB-Band. Das ist die Band, mit der der King von 1969 bis 1977 praktisch all seine Live-Konzerte bestritt und mit der er in den Dokumentarfilmen Elvis That’s The Way It Is (1970), Elvis On Tour (1972) sowie dem berühmten Satelliten-Special Aloha From Hawaii (1973) zu sehen ist. Diese rüstigen und dabei sehr witzigen Herren sollte man sich nicht entgehen lassen. Mit dabei in diesem Jahr außerdem mit Terry Blackwood ein Originalmitglied der Gospel-Gesangsgruppe The Imperials, die Elvis nicht nur auf dem Weg zu seinem ersten → Grammy begleitet hat.

Nicht mit von der Partie ist diesmal allerdings TCB-Schlagzeuger Ron Tutt, denn der ist wegen einer Tournee mit Neil Diamond leider verhindert. Kein Witz: Die noch aktiven Mitglieder der TCB-Band haben Elvis‘ Motto Taking Care of Business in a Flash längst verinnerlicht und sind selbst im Alter von über 70 noch ganz vorne mit dabei.

Als Ersatz für Ron Tutt ist Sam Thompson am Start. Er arbeitete in den 1970ern als Bodyguard Elvis Presleys und ist außerdem Bruder von Linda Thompson, Lebensgefährtin des King zwischen 1972 und 1976. Hier darf man sich auf viele Anekdoten aus der königlichen Privatschatulle gefasst machen. Sam ist eloquent, sehr umgänglich und hat einen interessanten Werdegang.

Weiterlesen

The Memphis Flash Elvis Presley Blog: Relaunch

Elvis wäre in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden. Mein Blog The Memphis Flash, der ihm gewidmet ist, bringt es jetzt immerhin schon auf fast 4 Jahre. Damit ist der Flash kein Baby mehr, sondern ein manchmal ganz schön eigenwilliges Kleinkind mit der Tendenz sich zu verselbständigen. Als The Memphis Flash Ende 2011 online gegangen ist, habe ich ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, dass wir es so lange miteinander aushalten würden.

Es steckt ganz schön viel Arbeit in einem Blog, vor allem wenn er wie der Memphis Flash von nur einer Person gemacht wird. Neben den Texten, die erst einmal geschrieben sein wollen und dann mit passenden Fotos, Videos und Audios ergänzt werden müssen, gibt es noch die Administration der Website, die eine ganz eigene Herausforderung darstellt. Wer selbst eine Website betreut, der kann es nachvollziehen. Aber es lohnt sich. Es lohnt sich, weil es so unglaublich viel Spaß bringt! Und das liegt natürlich vor allem am Thema: Elvis.

Dass der Flash so erfolgreich sein würde, das konnte ich mir anfangs gar nicht vorstellen. The Memphis Flash hat inzwischen Zugriffszahlen aus aller Welt, von der selbst so manche Firmenwebsite nur träumen kann. Suchmaschinen und Google-Übersetzungshilfe sei Dank. Damit das auch so bleibt, war es jetzt Zeit, dem Blog ein neues, zeitgemäßeres Layout (Theme genannt) zu verpassen, das mehr audiovisuelle Möglichkeiten bietet, noch besser für Suchmaschinen optimierbar und auf mobilen Geräten wie iPads und Smartphones gut zu lesen ist.

Was ist neu? Startseite und Themen-Specials

Neu ist vor allem die Startseite. Neben der Kurzpräsentation der neuesten Blogbeiträge oben gibt es auf der Startseite jetzt immer wieder neue, wechselnde Themen-Specials, in denen Blog-Inhalte kombiniert und mit weiterführenden Audios und Videos ergänzt werden. Auf der neuen Startseite zu stöbern, lohnt sich also auch dann, wenn aktuell kein neuer Textbeitrag online gegangen ist.

 

Bsp. eines Themen-Specials auf der Startseite - aus aktuellem Anlass dem 70. Geburtstag von Priscilla Presley gewidmet

Bsp. eines Themen-Specials auf der Startseite zum 70. Geburtstag von Priscilla Presley

 

Die blogtypische, einfache chronologische Darstellung der Beiträge (die sogenannte Timeline)  findet sich jetzt in der Rubrik „alle Beiträge“. Der jeweils neueste Beitrag ist hier ganz oben gelistet und dann geht’s rückwärts bis zum 1. Beitrag des Blogs in 2011. In dieser Standardansicht sind die Themen also thematisch kunterbunt einfach danach geordnet, wann sie online gegangen sind. Jeder Beitrag wird mit individuellem Foto und Einleitung angezeigt. Wenn man auf die jeweilige Beitragsüberschrift klickt, erscheint in der Detailansicht der vollständige Artikel.

 

Blog-Rubrik "alle Beiträge" in der chronologischen Standardansicht

Blog-Rubrik „alle Beiträge“ in der chronologischen Standardansicht

 

Die chronologische Standardansicht unter „alle Beiträge“ kann man verändern, indem man in der rechten Navigation auf Blog-Archiv geht und einen bestimmten Zeitraum auwählt. Dann werden nur die Beiträge angezeigt, die z.B. im Januar 2015 veröffentlich wurden.

Weiterlesen

Revisited: Meet and Greet the King in Vegas

Was haben Rockmusiker Alice Cooper, Musicalstar Liza Minelli, Robert Plant von der legendären Band Led Zeppelin, US-Komiker Steve Martin, Donald Rumsfeld – Ex-Verteidigungsminister der USA – und die viel zu früh verstorbene Whitney Houston gemeinsam? Nicht wirklich viel, will man meinen.

Ein Spaßvogel aus Überzeugung: Elvis Presley 1970 bei den Proben zum Dokumentarfilm 'That's The Wy It Is'

Ein Spaßvogel aus Überzeugung: Elvis Presley 1970 bei den Proben zum Dokumentarfilm ‚That’s The Wy It Is‘

Aber eine Sache gibt es doch: Sie hatten alle in den 1970ern eine exklusive Einladung zum Meet & Greet mit dem King in Las Vegas und ein unvergessliches Erlebnis mit einem sehr humorvollen Gastgeber. Und hier erzählen sie in gleich mehreren Videos davon: → Elvis in Vegas: Meet and Greet the King. Viel Spaß damit.

Happy Birthday Elvis: Der King wird 80!

Heute wird Elvis Presley 80! Besser gesagt: Der King of Rock ‘n‘ Roll würde heute seinen 80. Geburtstag feiern, wenn er nicht schon am 16. August 1977 – also vor fast 40 Jahren – viel zu früh verstorben wäre. Die Welt kann das immer noch so recht nicht glauben. Elvis lebt, so heißt es nicht nur bei uns in mehrstündigen TV-Dokumentation von VOX bis ARTE, in Sondersendungen des Hörfunks, in den vielen Specials der gedruckten Medien und natürlich im Internet, das Mr. Presley posthum längst erobert hat.

Happy Birthday, Elvis Presley! Jetzt fehlt nur noch das Ständchen. Da der King das Singen aber entschieden besser konnte als ich, gibt’s hier jetzt statt meiner Trällerei eine Privataufnahme vom Mai 1958, in der G.I. Presley seiner damaligen Freundin Anita Wood alles Gute zum Geburtstag wünscht: Happy, Happy Birthday Baby! Schmelz.

Mehr zu der bezaubernden Anita Wood, die fast Mrs. Elvis Presley geworden wäre → Elvis und Anita: Once Upon A Time.

Kings Town!

Am Rathaus sind die Elvis-Fahnen gehisst, ein → pinkfarbener Cadillac biegt langsam in die Terrassenstraße ein und eine hübsche Frau überquert mit wippendem Petticoat den Zebrastreifen Richtung Kurpark. Klarer Fall: Der Startschuss für das → 13. European Elvis Festival ist gefallen. Der King hat den Bürgermeister kurzerhand in Urlaub geschickt und vom 15. bis 17. August 2014 die Amtsgeschäfte in Bad Nauheim übernommen… Das Ganze mit ordentlich Wumms, wie sich das gehört für den King of Rock ’n‘ Roll. Für 3 volle Tage wird Bad Nauheim zu Kings Town.

13. European Elvis Festival: Bad Nauheim hisst die Elvis-Fahne

13. European Elvis Festival: Das Bad Nauheimer Rathaus hisst die Elvis-Fahne – Foto: The Memphis Flash

Im Schlepptau hat der King nicht nur alte Weggefährten wie den Fotografen und Dokumentarfilmer Alfred Wertheimer, sondern auch ein Gefolge von etwa 6.000 Fans aus ganz Europa und sogar den USA, das wie ein gut gelaunter Heuschreckenschwarm in die ansonsten beschauliche Kurstadt einfällt und ihr den Stempel aufdrückt. Kings Town eben.

Weiterlesen

European Elvis Festival 2014: Frauenpower für den King!

Maria Hesterbergs Schopf mit den feuerroten Haaren hat Signalwirkung. Begeisterung und Dynamik bis in die Haarspitzen strahlt die 1. Vorsitzende der Elvis Presley Gesellschaft e.V. aus, als sie gut 4 Wochen vor dem Start des 13. European Elvis Festivals 2014 in Bad Nauheim mit Katja Heiderich, der attraktiven Geschäftsführerin der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH, zusammensitzt, um  letzte Vorbereitungen für das wohl bedeutendste Elvis-Festival in Europa zu besprechen.

Ein starkes Team: Maria Hesterberg, 1. Vorsitzende der Elvis Presley Gesellschaft, und Katja Heiderich, Geschäftsführerin der Bad Nauheim Stadmarketing und Tourismus GmbH

Ein starkes Team: Maria Hesterberg (links), 1. Vorsitzende der Elvis Presley Gesellschaft e.V., und Katja Heiderich, Geschäftsführerin der Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH, im Juli 2014; Foto: www.memphisflash.de

Viel zu besprechen gibt es zwischen den beiden Powerfrauen, die sich ganz offensichtlich ausgezeichnet verstehen, in der Tat. Denn das 3-tägige Programm des 2002 ursprünglich von einem lokalen Fanclub ins Leben gerufenen Festivals ist in 2014 wieder prall gefüllt. Der Startschuss fällt in diesem Jahr schon am 14. August mit der beliebten Führung Hans Ulrich Halwes auf den Spuren Elvis Presleys durch Bad Nauheim und endet mit einem stimmungsvollen Fackelzug zum Johannisberg am 17. August 2014.

Dazwischen liegen 3 Tage Spaß, Unterhaltung und viel Musik vom legendären Original, von bekannten Cover-Bands, Fotoausstellungen, Kinoveranstaltungen, Talkrunden mit Weggefährten Elvis Presleys, Oldtimerparaden, Modenschauen und vielem mehr → Nachlese European Elvis Festival 2012, → Talkrunde mit Elvis Presleys Originalmusikern 2013. Wer in das Lebensgefühl der 1950er bis 1970er eintauchen möchte, findet hier ausreichend Gelegenheit dazu.

Hauptanlaufpunkt ist das Festivalzentrum auf dem Gelände des Hotel Dolce, wo die meisten Veranstaltungen stattfinden und wo sich auch der beliebte Fan-Markt befindet – mit allem, was Elvis-Aficionados lieben →  hier geht’s zum detaillierten Programm des European Elvis Festivals 2014.

Frauenpower: im Gespräch mit Maria Hesterberg und Katja Heiderich

Was aber macht das Elvis-Festival in Bad Nauheim so einzigartig im Vergleich zu ähnlichen Veranstaltungen, die jedes Jahr in aller Herren Länder stattfinden, will ich bei einem Gespräch im Vorfeld des Festivals von Katja Heiderich und Maria Hesterberg wissen. Schließlich repräsentieren die beiden Powerfrauen mit der Stadt Bad Nauheim und der Bonner Elvis Presley Gesellschaft (EPG) die ideellen und finanziellen Hauptträger des jährlichen Festivals.

Weiterlesen

Elvis‘ Co-Star Marlyn Mason in Deutschland

Unterbewertet und geradezu Altmanesque nennt der britische → Journalist Paul Simpson – Autor des 2013 erschienenen Buchs Elvis Films FAQ – den 30. und damit vorletzten Kinofilm Elvis Presleys mit dem irreführenden Titel The Trouble With Girls (deutsch: Immer Ärger mit den Mädchen, 1969), in dem Schauspielerin Marlyn Mason die weibliche Hauptrolle spielt.

Underrated and Altmanesque: Elvis Presley and Marlyn Mason in 'The Trouble With Girls' (1969)

Unterbewertet and Altmanesque: Elvis Presley als Chautauqua-Manager Walter Hale and Marlyn Mason als gewerkschaftsaktive ‚Story Lady‘ Charlene in ‚The Trouble With Girls‘ (1969)

Der Film nach einer Romanvorlage von Day Keene und Dwight Babcock, der ursprünglich viel treffender Chautauqua – nach einer frühen Form der Ewachsenenbildung in den USA – heißen sollte,  ist bei uns gar nicht so bekannt. Der Streifen mit Elvis als Boss einer umherreisenden Chautauqua-Truppe lief nämlich nicht in deutschen Kinos und wurde hier erst 1988 im TV gezeigt.

Auch in den USA, dort schaffte The Trouble With Girls es im September 1969 auf die große Kinoleinwand, fand er trotz guter Kritiken (New York Times) wenig Beachtung, da Elvis Presley zu diesem Zeitpunkt schon sein vielbeachtetes Bühnen-Comeback absolviert und  mit → From Elvis in Memphis ein erfolgreiches Studioalbum in den Charts hatte. Außerdem betonte der King in beinahe jedem Interview, wie froh er war, Hollywood jetzt hinter sich gelassen zu haben.

Ein cooles Paar: Marlyn Mason als Charlene mit Elvis Presley als Walter Hale in 'The Trouble With Girls' (1969)

Ein cooles Paar: Marlyn Mason als Charlene mit Elvis Presley als Walter Hale in ‚The Trouble With Girls‘ (1969) – Foto aus Helmut Radermachers ‚Das Große Elvis Presley Filmbuch‘

Weiterlesen

Spotlight 8. Januar 1961: Happy Birthday King Karate

Heute vor 53 Jahren – am 8. Januar 1961 –  feierte Elvis Presley seinen 26. Geburtstag bei den Dreharbeiten zu seinem 7. Kinofilm: Wild in the Country (Lied des Rebellen, 1961). Wild in the Country unter der Regie von Philip Dunne war nach Love Me Tender (1956) und Flaming Star (1960) die 3. und letzte Produktion des Memphis Flash für die 20th Century Fox: Nach zwei Western für die Fox war er hier in einem Melodram als straffällig gewordener „angry young man“ mit schriftstellerischen Ambitionen zu sehen.

Elvis Presley als "angry young man" Glenn Tyler vor Gericht in 'Wild in the Country' 1961

Wild in the Country 1961: Elvis Presley muss sich  als „angry young man“ Glenn Tyler  gleich zweimal wegen versuchten Totschlags verantworten

Überhaupt nicht melodramatisch, sondern sehr ausgelassen fröhlich verlief die kleine Party, die die Filmcrew, darunter Schauspielkollegin Hope Lange und Regisseur Philip Dunne, am 8. Januar 1961 am Filmset für das Geburtstagskind ausrichtete. Happy Birthday King Karate war auf einem Plakat zu lesen, dass die Crew ihrem Hauptdarsteller in humorvoller Anspielung auf seine Karateleidenschaft zum Geschenk machte.

Weiterlesen

Geschichten aus Bad Nauheim

Der Elvis, das war ein ganz Netter„, da ist sich der Bad Nauheimer Friseurmeister Stoll ganz sicher. „Ständig war der von Jugendlichen umringt – das schien ihm nie lästig zu sein, ganz geduldig und immer freundlich hat der Autogramme gegeben„.

Ein bisschen nachdenklich wirkt der pensionierte Friseurmeister, als er im Hauseingang neben seinem ehemaligen Salon Stoll (heute Beas Hairline) in der Parkstraße steht, in dem jetzt die tatkräfige Bea Schere und Bürste schwingt. Aus sicherer Entfernung beobachtet er das bunte Treiben des 12. Elvis Presley Festivals 2013.

Friseurmeister Stoll im August 2013 vor seinem ehemaligen Salon in der Parkstraße in Bad Nauheim

Friseurmeister Stoll im August 2013 vor seinem ehemaligen Friseursalon in Bad Nauheim

Über ein halbes Jahrhundert ist der Anlass für das Festivaltreiben im Zentrum der Kurstadt nun her, eine verdammt lange Zeit. Man sieht Stoll an, dass er in Gedanken eine Zeitreise macht – eine Zeitreise zurück in das Jahr 1958, in dem es den weltberühmten King of Rock ’n‘ Roll als G.I. in die beschauliche Kurstadt Bad Nauheim verschlug (→ Wandeln auf Elvis‘ Pfaden in Bad Nauheim).

Hier residierte er mit Vater Vernon, Großmutter Minnie Mae (liebevoll Dodger genannt) und zwei befreundeten Bodyguards für einige Monate – praktisch nur einen Steinwurf entfernt von Stolls Friseursalon – im Hotel Grunewald, bevor er das Haus in der Goethestraße 14 mietete. Anderthalb Jahre, von Oktober 1958 bis Anfang März 1960, wohnte Elvis Presley in Bad Nauheim und tat Dienst in der 3. US-Panzerdivision (→ Elvis gut getarnt in der Oberpfalz) in den Ray Barracks im benachbarten Friedberg.

Eingang_Grunewald_OL

elvis posiert ray barracks
Eingang_Grunewald_OL

V.o.n.u.: Eingang zum Hotel Grunewald  heute, Elvis Presley in den Ray Barracks und aktuelle Ansicht des Hauses in der Goethestraße 14 –  www.memphisflash.de

  Weiterlesen