Einträge von memphisflash

Das ziemlich lebendige Leben des vermeintlich toten Elvis

Am 16. August 2017 jährt sich Elvis‘ Todestag zum 40. Mal. Das Jubiläum sorgt – wie alle Elvis-Jubiläen – in diesem Jahr erneut für eine erkleckliche Anzahl von Buchveröffentlichungen über den King. Im Rowohlt Verlag ist jetzt der praktisch noch druckfrische Roman „Das ziemlich lebendige Leben des vermeintlich toten Elvis“ des Berliner Autors Tobias Geigenmüller […]

Buchtipp: Elvis A Life In Music 2017

Nehmen wir mal an, Elvis Presley würde tatsächlich noch leben und käme – mittlerweile jenseits der 80 Lenze – während einer seiner schlaflosen Nächte so richtig ins Grübeln, bei welcher seiner zahlreichen Aufnahmesessions er denn eigentlich den Song Let Yourself Go aufgenommen hatte. War das nicht eine dieser Soundtracksessions für seine Filme? Aber welche bloß? […]

Elvis, ein Biest und zwei Frolleinwunder

„Jetzt drück‘ mal richtig auf die Tube. Ich will sehen, was das Biest drauf hat.“ William Taylor, First Lieutenant (Oberleutnant) der US-Armee, hat den Satz noch nicht ganz beendet, als sein Fahrer, der auf diesen Befehl offensichtlich gewartet hat, das Gaspedal des schwarzen 1952er-Fords bis unten durchtritt und zum Überholen ansetzt. Die Tachonadel schnellt nach […]

Gospel-Klassiker von Elvis

Ostern ist die perfekte Zeit, um nach längerem wieder einmal intensiver in Elvis‘ Gospels reinzuhören. Was dabei nie fehlen darf, ist das wunderbare How Great Thou Art, das Elvis Presley gleich zwei seiner insgesamt drei Grammys einbrachte. Den ersten für sein zweites Gospel-Album How Great Thou Art, das der King im Mai 1966 in RCAs […]

Elvis in Sandras Kiezschnitte

Es gibt Läden, in denen fühlt man sich sofort sauwohl. So ging’s mir in Sandra Brandts Kiezschnitte. Kunststück, denn Sandra ist ein großer Elvis-Fan und hat dem unvergessenen King of Rock ’n‘ Roll mit seiner „dollen Tolle“ in ihrem kultigen Friseursalon im Hamburger Stadtteil St. Pauli eine zweite Heimat gegeben. Wer Sandras kleinen Salon betritt, […]

Elvis‘ Dschungelcamp zum Reinhören

Eigentlich sollte heute mein nächster längerer Blog-Beitrag online gehen. Aber mich hat die Grippe erwischt. Daher gibt es jetzt einfach etwas zum entspannten Reinhören, und zwar Elvis ganz individuelle Interpretation eines „Dschungelcamps“, veröffentlicht vor wenigen Monaten auf CD 2 von Way Down In The Jungle Room (RCA/Sony Legacy,2016). Weitere Infos zu diesen Aufnahmen siehe mein […]

Dolle Tolle

Elvis Presley gilt als King of Rock ’n‘ Roll oder schlicht als King nicht nur wegen seiner Musik, den aufsehenerregenden Auftritten und der unverkennbaren Stimme, sondern auch wegen seines Stils. Als Stilikone wird er bis heute vielfach kopiert und bleibt dennoch unerreicht. In den 1950ern sorgte er auch mit seiner Frisur für reichlich Furore. Damals […]

Happy Birthday: Elvis Presley wird 82!

Happy, Happy Birthday! Es darf wieder gefeiert werden: Der King wird heute 82! Zeit für ein kleines Geburtstags-Special, bevor es zeitnah im Blog weitergeht mit dem neuen Beitrag „Dolle Tolle“ und der Fortsetzung zu Elvis & Nixon – der Film, den man heute – am 8. Januar 2017 – und in den nächsten Tagen u.a. im […]

Elvis & Nixon – der Film

Elvis Presley war ein Jäger und Sammler, wer hätte das gedacht. Im Dezember 1970 – wenige Tage vor Weihnachten und gut zwei Wochen vor seinem 36. Geburtstag – ging der King auf die Jagd nach einem besonderen Geschenk für sich selbst, das als Prunkstück seiner Polizeidienstmarken-Sammlung gedacht war: eine Dienstmarke für Spezialagenten des Bureau of […]

Blue Christmas oder Millie und der Weihnachtsklassiker wider Willen

Elvis Presley war ein großer Fan von Weihnachten. Er liebte üppige Weihnachtsdekoration und traditionelle Festtage zuhause im Kreis von Familie und Freunden. Im September 1957 war er aber wohl nicht so richtig in Stimmung für Weihnachtssongs. Zu sehr beschäftigen ihn bei der Aufnahmesession des Elvis‘ Christmas Albums, die Perfektionierung von Treat Me Nice – ein […]

Diamond Joe Esposito

Hello, I’m Elvis Presley, glad to meet you, waren die Worte, mit denen der King of Rock ’n‘ Roll  Joe Esposito im Sommer 1959 bei ihrer ersten Begegnung begrüßte. Ein fester Händedruck begleitet vom berühmten schiefen Lächeln des King besiegelte eine 19 Jahre dauernde Freundschaft und ein fast ebenso langes Arbeitsverhältnis, in denen Joe Esposito […]