Einmal in Elvis’ Bett schlafen

Einmal in Elvis’ Bett schlafen oder auf demselben grünen Sofa ein Nickerchen halten. Diesen Traum können sich die deutschen Fans des King demnächst ganz leicht erfüllen.

Elvis lesend auf dem grünen Sofa im Bad Nauheimer Hotel Grunewald – Foto: Elvis As Any Other Soldier von Jerry Osborne

Der Clou: Sie müssen dafür nicht weit reisen. Es reicht ein Trip in die Wetterauer Kurstadt Bad Nauheim, wo Elvis während seines Militärdienstes in Deutschland vom Oktober 1958 bis Anfang März 1960 seine Zelte aufschlug.

Rechtzeitig vor dem 40. Todestag des King wird dort nämlich im August 2017 die Villa Grunewald nach Jahren des Leerstandes als Hotel und Boarding House neu eröffnet, wie die Bad Nauheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH mitteilt.

Das Hotel Grunewald in unmittelbarer Nähe des Kurparks in Bad Nauheim heute – Foto: www.memphisflash.de.

Das Grunewald ist das Hotel, in dem Elvis mit seinem Vater, seiner Großmutter und den Freunden Lamar Fike und Red West vom Herbst 1958 bis Anfang 1959 für etwa vier Monate wohnte, bevor er das Haus in der Goethestraße 14 anmietete.

Im Grunewald hatte der King eines der schönsten Zimmer mit Blick auf den Kurpark – das Zimmer Nummer 10 im obersten Stockwerk des alterwürdigen Hotels. Und genau dieses Zimmer kann man ab August 2017 wieder als Hotelgast bewohnen.

Elvis’ Zimmer Nr. 10 im Hotel Grunewald – Foto aus 2011: Winfried Eberhardt

 

Zum Vergleich: Red West hat es sich auf Elvis’ Bett im Zimmer Nr. 10 gemütlich gemacht – 1958/59 – Foto: Jerry Osborne: Elvis As Any Other Soldier, 2010.

Villa Grunewald: King’s Castle

Vor zwei Jahren war das Grunewald, das heute noch fast genau so aussieht wie zu der Zeit, als Elvis hier residierte, von den Bad Nauheimer Architekten Alfred und Christian Möller gekauft worden.

Das stadtbildprägende Haus in der Terrassenstraße 10 aus dem Jahr 1888 hatte nach dem Auszug der inzwischen verstorbenen früheren Eigentümerin Rita Issberner-Haldane seit 2011 leer gestanden. Eine Wiedereröffnung als Hotel unter Beibehaltung des historischen Ambientes bot sich an.

Seit Anfang 2016 wird die Villa Grunewald in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz saniert. Neben dem Dach wurde innen und außen restauriert, saniert und renoviert und die gesamte Haustechnik erneuert.

Der mit Wasser betriebene Aufzug aus dem Jahre 1910, von dessen Art es laut dem Amt für Denkmalpflege in Europa lediglich nur noch zwei geben soll, bleibt erhalten, kann jedoch leider nicht mehr genutzt werden, daher wurde direkt daneben ein neuer Glasaufzug errichtet.

Der Stil ist bestimmt von der Bauzeitarchitektur des späten 19. Jahrhunderts. Es sind viele schöne historische Möbel und Elemente vorhanden, die aufgearbeitet wurden. Es wird bewusst auf Kontrast gesetzt und das Historische mit Neuem ergänzt, so die Architekten.

Verstohlener Blick ins Innere: Treppenaufgang der Villa Grunewald

Im Erdgeschoss etwa werden die cremeweißen Tapeten mit den goldenen Ornamenten an den Wänden beibehalten. Auch der Kronleuchter, die massiven Büfett-Schränke oder der Stuck an den hohen Decken bleiben originalgetreu.

Die Zimmer werden mit neuen Bädern ausgestattet, teilweise mit Küchenzeilen und Einbauschränken. Die Farben für Wände und Böden im Haus – u.a. Creme und Bordeauxrot – fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Die Zimmer werden ihres Charakters und den Gegebenheiten entsprechend individuell gestaltet.

Und auch der passende Pächter für das Grunewald ist inzwischen gefunden. Thomas Dröscher hat das Hotel  gepachtet und ist hochmotiviert, dem historischen Gebäude wieder Leben einzuhauchen. Dröscher ist ein ortsansässiger Mann vom Fach: Der Hotelier absolvierte seine Ausbildung im ehemaligen Parkhotel der Kurstadt.

„Nach 20 Jahren als Hoteldirektor wurde es für mich Zeit für die Selbständigkeit. Ich freue mich sehr darauf. Und gerade die Villa Grunewald hat eine große Geschichte“, freut sich der 50-Jährige.

Hotelier Thomas Dröscher in Elvis’ berühmten Zimmer Nr. 10 im Hotel Villa Grunewald – Foto: Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH.

Und damit meine er nicht nur die, in der der wohl berühmteste Hotelgast eine Rolle spiele: „Elvis nimmt natürlich einen großartigen Teil ein, und ich freue mich auf jeden Fan, der Gast in unserem Hause sein wird. Aber auch jeder, der aus anderen Gründen zu uns kommt, ist herzlich willkommen.

Jetzt könne man wieder im Bett des King nächtigen und sogar auf dessen schwarzer Klobrille Platz nehmen, schmunzelt Dröscher. Die habe Elvis sich nämlich eigens aus den USA kommen lassen, erzählt der Hotelier: „Er mochte wohl die damals gängigen weißen Toilettensitze nicht, so wurde es mir übermittelt“.

Vieles der originalen Einrichtung des Zimmers Nr. 10 ist geblieben. Mit den Jahren ist leider jedoch einiges abhandengekommen oder es wurden sogar Teile abmontiert. An einer Kommode beispielsweise hatten Hotelgäste eine Schlosszarge entfernt. Um so etwas möglichst zu umgehen, werde neben der Erhebung einer Kaution bei An- und Abreise auch eine Übergabe erfolgen.

Anfang August soll die Villa Grunewald offiziell eröffnet werden: „Es wird einen Tag der offenen Tür und eine Eröffnungsfeier geben, aber erst später, wenn sich alles ein wenig eingespielt hat“, so Dröscher.

Insgesamt können 16 Zimmer gebucht werden, inklusive des Elvis-Zimmers Nr. 10, einer Suite und zwei Junior-Suiten, die neu unter dem Dach entstanden sind. Neun Zimmer sind mit einer kleinen Küchenzeile versehen, so dass Selbstverpflegung möglich ist.

Die Preise bewegen sich zwischen 67 und 240 Euro, exklusive Frühstück (12,50 Euro). Auf Wunsch werde auch Halb- und Vollpension angeboten.

Der Besuch des hauseigenen Bistros wird übrigens nicht nur Hotelgästen vorbehalten sein. Für Frühstück, Kaffee, Kuchen und auch warme Speisen wird das Bistro täglich geöffnet sein, in dem auch das grüne Sofa, auf dem Elvis gerne Zeitung las (siehe Foto oben), seinen Platz finden soll.

Zimmerreservierung

Ab sofort können Zimmer reserviert werden – auch zum European Elvis Festival 2017 ist noch etwas frei → Progamm des 16. European Elvis Festivals 2017. Reservierunganfragen direkt an: thomas@hotel-villa-grunewald.de oder über die Webseite der Stadt Bad Nauheim: www.bad-nauheim.de.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.