Anita Wood und Elvis Presley: Crying In The Chapel

Anita Wood Brewer (* 27.5.1938) war Elvis Presleys Freundin für 5 lange Jahre von 1957 bis 1962. Und fast wäre sie auch seine Ehefrau geworden, hätte der King sich während seiner Stationierung als G.I. in Deutschland nicht in die blutjunge Priscilla Beaulieu verguckt.

Das alles ist längst kein Geheimnis mehr. Viel weniger bekannt ist allerdings, dass die schöne Anita nicht nur erfolgreich als Radio- und Fernsehmoderatorin arbeitete, bevor und während sie mit dem Memphis Flash zusammen war, sondern auch als sehr talentierte Sängerin galt, die Ende der 1950er und Anfang der 1960er selbst mehrere Singles herausbrachte.

Autogrammkarte Anita Wood Brewer – Foto: Anita Brewer/Dr. John Carpenter

Musik war definitiv ein sehr verbindendes Element in der Beziehung zwischen Elvis und Anita. So haben die beiden privat gerne zusammen am Klavier gesessen und gesungen. Das kann man u.a bei dieser Privataufnahme von I Can’t Help it hören, die Freund und DJ Eddie Fadal im Sommer 1958 mitgeschnitten hat – aber Achtung, im Video wird ein Foto von Elvis mit Schauspielerin Natalie Wood gezeigt, was natürlich eine Verwechslung ist.

Und der Flash hat seine Freundin auch schon mal karrieretechnisch bei ihrer Songauswahl beraten. Kein schlechter Coach ;-). Und jetzt ratet mal, welcher Song die A-Seite von Anitas erster Single war, die sie im Oktober 1958 herausbrachte?

Anita Wood, ‚Crying In The Chapel‘ Single-A-Seite Oktober 1958

Anita Wood – Crying In The Chapel

Hier auch noch die B-Seite von Anita Brewers 1. Single.

Anita Wood, ‚I’m Liking This‘ Single B-Seite 1958

Anita Wood – I’m Liking This

Kann sich wirklich hören lassen, oder? Leider hatte Anita keinen Hit mit der A-Seite, einem Artie Glenn-Song von 1953, auch nicht mit der B-Seite dieser ersten Single. Elvis hingegen hatte Erfolg. Er nahm Crying In The Chapel nämlich 2 Jahre später nach seiner Rückkehr aus Deutschland im Oktober 1960 für sein Gospel-Album His Hand In Mine auf. Veröffentlicht wurde seine Version jedoch erst im Frühjahr 1965, ebenfalls als Single-A-Seite – und sie wurde prompt ein Nummer-eins-Hit für ihn in den Billboard Adult Contemporay-Charts, Platz drei in Billboards Hot 100.

Elvis Presley ‚Crying In The Chapel‘, 1965

Crying In The Chapel

Anita Wood, die 1964 den bekannten Footballspieler Johnny Brewer heiratete, hat ihre Beziehung zu Elvis Presley über die Jahre stets diskret behandelt. Lange Zeit sah es nicht so aus, als würde sie ihre Geschichte je in Buchform veröffentlichen. Ein halbes Jahrhundert nach dem Ende ihrer Beziehung zum Flash, den sie als ihre erste große Liebe bezeichnet, und ein Jahr nach dem Tod ihre Ehemannes Johnny Brewer 2011, hat sie es doch getan – zusammen mit ihrer Tochter Jonnita Brewer Barrett.

Immer noch schön – Anita Wood Brewer 2011

Mehr zu diesem Buch mit dem schönen Titel Once Upon A Time – Elvis and Anita, Memories of my Mother von Jonnita Brewer Barrett.

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] war einmal…, so beginnen die schönsten Märchen und genau so hat Anita Wood Brewer ihr 2012 erschienenes Buch über ihre fünfjährige Beziehung (1957 – 1962) mit Elvis […]

  2. […] war einmal…, so beginnen die schönsten Märchen und genau so hat Anita Wood Brewer ihr 2012 erschienenes Buch über ihre fünfjährige Beziehung (1957 – 1962) mit Elvis […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen